Oslo Food Tour

Nach einem schönen Tag, ganz im Zeichen des Opland Aquavit (hier geht es zum Beitrag), folgt nun eine Food Tour durch Oslo. Auch hier wird der Aquavit nicht fehlen.

Die Food Tour führt uns zu verschiedenen Locations, an denen ich das skandinavische Essen probiere und nebenbei die Stadt kennenlerne.

Gegenüber des Hafens befindet sich das Renaissance-Schloss Akershus. Im Winter wirkt alles sehr idyllisch und ruhig. Ich habe mir aber sagen lassen, dass hier im Sommer viel los ist.

Im Künstlerzentrum Blå, welches  direkt am Kanal liegt, findet man an jeder Ecke Neues zu entdecken. Hier kann man gemütlich ein Kaffee oder Bier trinken und abends ordentlich feiern gehen. 

Sehr zu empfehlen ist ein Besuch im relativ neuen Vulkan-Viertel. Dort befinden sich die “Mathallen“, wo sich die Osloer auf einen Bier, Wein und einen Snack treffen.

Norweger sind eher Bier und Aquavit Trinker 😉 Ich passe mich da gerne den lokalen Gepflogenheiten an.

Auch seinen Wocheneinkauf kann man in den “Mathallen” erledigen.

Am Ende des Hafens findet man das urgemütliche Gasthaus “Rorbua Aker Brygge“.

Hier habe ich die norwegischen Tapas probiert. Neben Rentier-Salami, Rentier-Herz und Wal gab es noch viele verschiedene frische Fischsorten und Dips.

Als kleine Wegzehrung gibt es eine Rentier-Salami to go. Bifi mal anders 😉

In der Sky-Lounge des Hotels habe ich eine kurze Pause gemacht, um mir den Sonnenuntergang über Oslo anzusehen, bevor es dann weiter ging.

Hier zeigt sich das Hafenviertel toll erleuchtet und einladend.

Im “Café Sorgenfri” gab es ein Food-Pairing mit Aquavit in drei Gängen.

Hier muss man sich etwas Zeit nehmen, um das ganze Café zu erkunden. Von der Decke hängen viele spannende Gegenstände. Man kann gar nicht mehr aufhören, die Augen schweifen zu lassen.

Das Café zeichnet sich auch durch sein vielfältiges Angebot an Aquavit aus. Auf der hauseigenen Karte werden über 100 verschiede Sorten angeboten.

Die drei Gänge wurden jeweils von einem Bier und Aquavit begleitet, da man es hier gerne zusammen trinkt.

Ravioli, gefüllt mit Ochsenschwanz und Eigelb

Knusprig gebratener Fisch an Pilzrisotto mit frischem Gemüse

Sorbet mit Tapioka-Honigperlen und Tapioka-Creme

Unscheinbar und doch unter den top 20 Bars der Welt: “HIMKOK Storgata Destilleri“. Nach dem tollen Essen gönne ich mir hier noch einen Cocktail.

Der Besuch loht sich. Nicht nur eine eigene Destillerie versteckt sich hinter der Fassade, sondern auf verschiedenen Ebenen weitere Gasträume und sogar ein Barbershop.

Angeboten werden ausschließlich eigene Kreationen. Ich habe mich für einen “Beta Cocktail” entschieden, um den Abend ausklingen zu lassen.

Es war für mich das erste Mal in Norwegen. Im Februar hat sich Oslo sehr kalt aber sonnig gezeigt. Einfach authentisch. Gerne komme ich noch mal wieder, um die Fjorde und die Natur zu entdecken. Oslo, du hast mir gefallen!

Hmmm! Schmackofatzo

http://www.eggerssohn.com

https://www.arcus.no

*Sponsored Post

Hmmm... das dürfe auch gefallen!