Schmackofatzo Törtchen von Kockartz

Heute ist es endlich soweit. Zusammen mit Fürst von Metternich und der Bäckerei Kockartz habe ich ein eigenes “Schmackofatzo Törtchen” entwickelt.

Der Fürst von Metternich Chardonnay Sekt präsentiert sich in der edlen weißen Flasche fein, fruchtig, leicht und trendy. Die Fürst von Metternich-Premiumsekte sind rebsortenrein und die verwendeten Weine kommen aus deutschen Anbaugebieten. Die Chardonnay-Traube zählt neben Riesling und Spätburgunder zu den erlesensten der Weinwelt. Ein Sekt ist immer so gut wie sein Wein 🙂

Das Törtchen besteht im Grunde genommen aus 4 Bestandteilen, nebst Dekoration.  Zum einen das Intérieur, ein Blutorangen Gelee. Dieses setzt sich aus einem Blutorangen Coulis, Puderzucker und Gelatine zusammen. Der Puderzucker ist nur notwendig, um die doch recht starke Säure der Blutorange einzudämmen. 

Außerdem besteht unsere Kreation aus einem Vanille Biskuit. Dies ist eine kalt und warm geschlagene Wiener Masse, die mit Vanille verfeinert wird. Also ein Klassiker der Konditorei. Da heißt es “Schlagen – Schlagen – Schlagen” 😉

360 Grad Foto

Des Weiteren bildet ein Mandel Florentiner den Boden des Schmackofatzo-Törtchens. Hier auch wieder ein Klassiker in der Backstube, zusammengesetzt aus gehobelten Mandeln, Honig, Milch, Butter und Zucker, der anschließend im Ofen karamellisiert wird. Zuletzt das Herzstück des Törtchens, eine Fürst von Metternich Sektmousse! Zur Herstellung dieser haben wir eine italienische Zabaglione, bestehend aus Eigelb, Zucker und dem Fürst von Metternich Sekt auf offener Flamme in einem Kupferkessel geschlagen. Nach dem Stocken des Eigelbes wurde sie mit Gelatine etwas angeliert und weiter kalt geschlagen, um dann halbsteif geschlagene Sahne unter zu heben. Zum Schluss mussten wurden die einzelnen Komponenten in der passenden Form zusammengesetzt. Nach einigem experimentieren ist das Schmackofatzo-Törtchen nun fertig. Hier sehen wir Herrn Kockartz Junior fleißig bei der Arbeit 😉

Schaut das nicht gut aus? Ich finde schon 😉

Durch die cremige Sektmousse passt ein Fürst von Metternich Piccolo Sekt.

Dies ist ein Rohling des “Schmackofatzo-Törtchens”.

Ich versuche gerade die feine Zuckermasse auf das Törtchen zu streichen….. gar nicht so einfach 🙂

Hier haben wir uns für die Dekoration mit mini Macarons, Goldstaub und Physalis entschieden.

Neben den Johannisbeeren und kleinen Goldstücken die im Mund wie Knallbrause zerspringen, wird der Rand ebenfalls mit feinen gold-glitzernden Linien verziert.

Ich bin stolz auf mein “Schmackofatzo-Törtchen”. Wie man sieht, macht uns die Arbeit viel Spaß.

Ich habe bewusst nicht gefrühstückt, da ich es morgens süß liebe und mich auf die Schmackofatzo-Törtchens gefreut habe.

Das Goldenen M haben wir sinnbildlich für “Metternich” und “Meissen” auf das Törtchen gebracht. Präsentiert werden die Törtchen auf der Serie “Royal BLOSSOM” der Firma Meissen. Ich finde sie sehr elegant und schlicht und somit durchaus alltagstauglich. Die Blüten sind ein haptisches Erlebnis. Dezent und harmonisch sind die Gekreuzten Schwerter in das Relief eingearbeitet (im Bild am oberen Tellerrand zu finden). Seit Jahrhunderten steht Meissen für höchste künstlerische und handwerkliche Sorgfalt.

http://www.kockartz.be

https://www.fuerst-von-metternich.de

Hmmm! Schmackofatzo

*Sponsored Post

Hmmm... das dürfe auch gefallen!