“BENQ W1700” 4K HDR Beamer

Ich freue mich, Euch den neuen 4K HDR Beamer “W1700” von BenQ vorzustellen. Der W1700 bietet auf dem Markt ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis. Mein alter Beamer, gefühlt schon 100 Jahre alt, mit einer Auflösung gerade gut genug für Tetris, wird nun abgelöst 😉

BenQ gehört zu den Herstellern, die als erstes einen 4K-UHD-Beamer auf den Markt gebracht haben. Bisher kannte ich die 4K-Auflösung nur von unerschwinglichen größeren Beamern. Wir sprechen hier von einem Projektor mit 8,3 Millionen Pixeln, komprimiert in einem 0,47-Zoll-DMD-Chip. Er verfügt über projektionsoptimiertes HDR und 3D sowie über die exklusive CinematicColorTM Technologie von BenQ.

Der Lieferumfang des W1700 umfasst ein Netzkabel, eine Fernbedienung inkl. Batterien, einer Anleitung (auch auf CD-ROM), eine Linsenkappe und eine Brille für 3D Filme (optional).

Technische Daten im Überblick:

True 4K UHD-Auflösung mit 8,3 Megapixeln

Hyperrealistische Videoqualität mit HDR

(Das projektionsoptimierte HDR und die automatische Farbzuordnung des W1700 sorgen für höhere Helligkeit und stärkeren Farbkontrast)

CinematicColorTM Technologie >96 % Rec. 709 und Delta E <3 

(Farben werden genau so wiedergegeben, wie der Regisseur sie beabsichtigt hat)

CinemaMaster Video+

(Technologien zur Videoverbesserung verhindern die Verfärbung von Hauttönen und schaffen gleichzeitig scharfe Konturen, präzise Oberflächenstrukturen und gesättigte Farben)

Kurzdistanzprojektion, Großer Zoom, automatische Keystone-Korrektur

(Die Kurzdistanzprojektion und der 1,2-fach-Zoom des W1700 ermöglichen es, eine 100-Zoll-Anzeige auf eine Distanz von 3,25 m zu projizieren. Wenn der W1700 nicht mittig von der Leinwand platziert wird, bietet die automatische Keystone-Korrektur die perfekte Lösung für eine angenehme Sicht)

Die Fernbedienung liegt gut in der Hand, ist gut beschriftet und leuchtet automatisch bei der Bedienung. Wie sich später herausstellt ein praktisches Feature.

Auf der Oberseite des Beamers findet man ebenfalls ein Bedienungsfeld, sollte die Fernbedienung im Sofa oder Popcorneimer verschwinden 😉

Auf der linken Seite befindet sich der Lüfter. Im Betrieb ist er relativ leise und stört beim Filmgenuss nicht.

Die Optik ist mit einem 1,2fachen Zoom ausgestattet. Dieser erreicht eine Bilddiagonale von 100 Zoll.

Auf der Vorderseite findet man einen kleinen Standfuß, den man leicht ausfahren kann, um den Beamer richtig zu positionieren.

Auch auf der Rückseite befinden sich zwei Drehfüße für die richtige Einstellung.

Der BenQ W1700 bietet viele Anschlussmöglichkeiten. Zwei HDMI Eingänge (einer unterstützt HDCP2.2 Standard), einen VGA Eingang und für den integrierten 5 Watt Lautsprecher einen 3,5 mm Klinkeneingang/Ausgang. Zudem sind zwei USB Anschlüsse (ein Mini-USB und USB Typ A) vorhanden. Ein 12V Trigger auf 3,5 mm Klinkenbasis ist ebenso verbaut.

Für die richtige Kinoatmosphäre fehlt noch die richtige Leinwand. Ich habe mich im Netz auf die Suche gemacht und bin auf der Leinwand-Testseite auf eine “mobile Leinwand” aufmerksam geworden. Die “Jago” Beamer Leinwand ist 203 Zentimeter lang und 203 Zentimeter breit und 3D kompatibel.

Das 3-schichtige Gewebetuch ist mit einer Vinylbeschichtung versehen, welche man auch mit einem feuchten Tuch abwischen kann. Das Gehäuse und der  Ständer sind aus Metall.

Der Aufbau geht leicht und schnell von der Hand. Die Leinwand positioniert man aufrecht und klappt das Fußgestell aus.

Nun zieht man die Leinwand nach oben und fixiert sie an der kleinen Lasche.

Mit der Verlängerungsstange stellt man die gewünschte Position/Höhe der Leindwand ein …

…und stellt mit dem Einstellhebel am Tragegriff (rot) die untere Seite/Position fest.

Ich habe mich entschieden, meinen iMac über HDMI mit dem Beamer zu verbinden.

Nach einer kurzen Aufwärmphase erscheint auch schon das Bild meines Rechners auf der Leinwand. Mit Hilfe des Schärfereglers an der Linse, ist das Bild schnell eingestellt.

Damit man das Bild noch besser auf der Leinwand positionieren kann, gibt es ein vorprogrammiertes “Rasterbild”. Sehr praktisch!

Es kann los gehen. Der Film ist ausgesucht! Popcorn und Sekt stehen bereit. Hallo HEIMKINO 😉

Dank der 4K taucht man wirklich in eine tolle Heimkinowelt ein. Ich bin begeistert! Das Geräusch des Beamers ist während des Films nur sehr leicht hörbar und nicht störend. Ich bin vollkommen zufrieden mit dem Beamer der neusten Generation und möchte meine Filme nicht mehr anders schauen. Dank der mobilen Leinwand und diesem hervorragenden Beamer, werde ich im Sommer sicherlich auch mal ein Open Air Kino zu Hause veranstalten.

Hmmm! Schmackofatzo

http://www.benq.de

*Sponsored Post

Hmmm... das dürfe auch gefallen!

Loading...