Ferrari GTC4Lusso – “Exclusive Driving Experience Ischgl” – Part II

 Heute geht es los! In der “Presidential Suite” erhalten wir eine Einführung zum Ferrari GTC4Lusso (Ich habe bereits über das Fahrzeug berichtet – hier geht es zum Beitrag).

Anbei ein paar technische Daten zum Fahrzeug:

V12 TRIEBWERK 

507 KW (690 PS) Bei 8000 U/MIN

BESCHLEUNIGUNG

3.4 Sek 0-100km/h

Mit dem Ferrari über Eis und Schnee? Im ernst? Ok….wie soll das denn klappen? Knapp 700 PS drehen doch völlig durch? Das habe ich mir im ersten Moment gedacht, bin das Wagnis aber eingegangen 😉  Am Lenkrad findet man verschiedene Fahr-Modi, darunter auch die Einstellung “SNOW”. Gut…dann wollen wir mal.

Rechts und links neben mir ragen hohe Schneewände empor. Zu Ihnen sind gerade mal 40 cm Platz. Was, wenn ich rutsche und das Fahrzeug gegen die Schneewand knallt?

Wow….das Auto hält seine Spur, regelt dank Allrad alles für mich und ich komme ohne Probleme voran. Das hätte ich nicht gedacht! Es macht richtig Spaß, über den Schnee zu fahren und dabei das sichere Gefühl zu haben, dass das Fahrzeug nicht wegrutscht. Meine Sorgen waren also unnötig. Sogar das “Berganfahren” auf glatter Strecke funktioniert.

Die einzigartige Kulisse, das tolle Wetter und ein grandioses Team machen diese Fahrt unvergesslich.

Nach dieser aufregenden Fahrt mit einem Ferrari GTC4Lusso über Eis und Schnee haben wir Hunger bekommen und machen uns auf den Weg nach Ischgl.

Dank Sondergenehmigung durften wir unsere Ferraris im Zentrum parken und sind dann mit der Seilbahn über die Berge und Pisten hinauf zum “Alpenhaus” gelangt.

Hier erwartet uns nicht nur eine tolle Aussicht, sondern auch eine warme Mahlzeit in gemütlicher Athmosphäre.

360° Foto

Gestärkt drehe ich noch eine Runde mit einem Ferrari, um ein paar Fotos zu schießen.

Auch wenn man hier nur max. 80-100kmh fahren darf, kann man den V12 in den zahlreichen Tunneln aufbrüllen lassen 🙂 Man muss nicht unbedingt 300kmh fahren, um Fahrspaß zu erleben.

Überall findet man kleine Bergdörfer, die sich malerisch in die Landschaft einfügen. Auch im Sommer kann ich es mir hier sehr schön vorstellen.

Nach so vielen tollen Eindrücken und dem aufregenden Fahrerlebnis fahre ich für einen kurzen Moment wieder in das Hotel und direkt weiter auf eine kleine Berghütte zum Aperitif.

Erst mit dem Lift und dann mit der Pistenraupe geht es den steilen Hang hinauf zur kleinen Hütte.

Eine sternenklare Nacht und eine herrliche Luft begleitet uns auf dem Weg.

Ein wunderschön erleuchteter Weg leitet uns in die Hütte.

Wo früher Käse produziert wurde, werden heute authentische Gerichte der Region zubereitet.

In der Stube machen wir es uns bequem und freuen uns auf:

Tiroler Kaspressknödel mit Boullon

Kaskiachla

Pazauner Kasspatzeln mit Röstzwiebeln 

Die “Exclusive Driving Experience” endet mit einem tollen Dinner im Open-Grill Restaurant “The Saint” des Hotels Zero Ischgl. Chefkoch Klaus Brunmayr arbeitet eng mit regionalen Landwirten und Produzenten zusammen und verwendet ausschließlich Produkte von hoher Qualität. Dies spiegelt sich in dem vom Guide Michelin ausgezeichneten Restaurant geschmacklich wider.

Hier eine Übersicht der verschiedenen Gänge:

Marinated salmon with radishes and cucumber salad

Super food salad (quinoa salad, humus, grilled vegetables, sesame cracker)

Rocket salad with burrata, aubergine and roasted tomatoes 

Beef tartar with seaweed aioli and quail egg

Potatoe gnocchi with tomatoes, ricotta and rocket salad

Fried zander, beluga lentils ragout and parsnips cream

Simmerthaler beef fillet

Pazauner beef fillet

Pazauner entrecote

Es war eine wirklich unvergessliche “Ferrari GTC4Lusso – Exclusive Driving Experience”. Die Location, das Team, das Auto und das gute Essen bleiben mir in toller Erinnerung. Ich freue mich schon auf den nächsten Ferrari Testbericht 😉

Hmmm! Schmackofatzo

http://www.ferrari.com

Hmmm... das dürfe auch gefallen!