Colourfood Professional

Das Leben ist bunt! Über einen Freund bin ich auf “COLOURFOOD PROFESSIONAL” aufmerksam geworden. Hierbei handelt es sich um pure Farben aus Obst und Gemüse.

Vorweg sei gesagt, dass diese Farben für Gastronomen, Bäckereien, Bars u.s.w. gedacht sind.

Vom Feld direkt in die Flasche“, so die Philosophie von Colourfood Professional. Auf der Verpackung entdeckt man folgende Hinweise: “100% Obst und Gemüse“, “Ohne Zusatz von Zucker“, “Ohne Farb- und Konservierungsstoffe” und “100% Vegan“.

Die Farben besitzen das “Clean Label“.  Was genau bedeutet das? Diese Lebensmittelfarben enthalten z.B keine Konservierungsstoffe, Aromen, Geschmacksverstärker oder gentechnisch veränderte Lebensmittel. Bunter Genuss mit ruhigem Gewissen.

In einem “Starter Kit” sind alle Farben in kleinen Mengen enthalten. Von “Karotten-Orange” bis hin zu “Trauben-Violet“. Die Farben sind nach Anbruch gekühlt mindestens 60 Tage haltbar.

Nun möchte ich das Produkt ausprobieren. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Eigentlich kann man mit den Farben jedes Gericht bunter machen. Da ich Heißhunger auf Sushi habe, wird jetzt bunter Reis gerollt 😉

Nachdem ich den Sushi-Reis gekocht habe und er nun ein wenig abgekühlt ist, gebe ich etwas von der Farbe “Kirsch-Rot” hinzu. Nun verrühre ich das Ganze.

Sollte der Reis einem zu schwach gefärbt sein, gibt man einfach ein wenig Farbe nach. Da es sich ja um einen natürlichen Farbstoff handelt, muss man hier nicht an der Menge sparen. Ich taste mich langsam heran, um meinen gewünschten Farbton zu erhalten. Wichtig ist, dass man gut umrührt, damit sich die Farbe gleichmäßig verteilt.

Die restliche Portion meines Sushi-Reis färbe ich in “Apfel-Grün“.

Den fertig gerollten Reis, halb rot / halb grün gebe ich nun vorsichtig auf die Nori Blätter.

Die Farbe gefällt mir sehr gut. Sie wirken natürlich und intensiv.

Schaut das nicht gut aus?

Als Füllung habe ich Gurke, Zucchini und Röstzwiebeln gewählt. Perfekt als leichte Vorspeise oder Snack zwischendurch.

Nun konnte ich es doch nicht lassen und habe mich an ein weiteres Experiment gewagt. Zum Nachtisch soll es Vanille-Joghurt geben. Diesmal…. na klar… in BUNT. Hierzu teile ich den Joghurt in vier verschiedene Schälchen auf und koloriere diese mit Violet, Orange, Blau und Orange.

Geschichtet in einem Cocktailglas kommen die verschiedenen Farbschichten gut zum Vorschein.

Kleiner Tipp: Bei Rottönen und Milchprodukten muss man ein wenig aufzupassen, da hier die Farbe immer stark ins violette abweicht. “Rot bleibt schön rot” in einem sauren pH-Wert, Milch hat meistens einen eher neutralen pH-Wert.

Ich finde das Produkt klasse und habe schon weitere Ideen diese Farben anzuwenden. Vielleicht bei einem Eis, Kuchen oder Cocktail? Zum Winter bei Plätzchen und Suppe? Beim Einrühren der Farben in die Lebensmittel kommt man sich wie ein Maler vor. Jetzt wird es bei mir in der Küche noch kreativer und bunter.

Hmmm! Schmackofatzo

https://www.colourfood.de

* WERBUNG / ANZEIGE

Hmmm... das dürfe auch gefallen!