Nespresso Aeroccino 3

Heute teste ich einen Milchaufschäumer von Nespresso. Es handelt sich um den “Nespresso Aeroccino 3

Hier ein paar technische Daten:

  • Füllmenge für Aufschäumen: 120 ml
  • Füllmenge zum Erwärmen: 240 ml
  • Netzbetrieben
  • Antihaftbeschichtung
  • Farbe: Schwarz
  • Gewicht: 449 g

Quelle: Hersteller

schmackofatzo-de_milchaufschaumertest-com_nespresso_aeroccino_3_1

schmackofatzo-de_milchaufschaumertest-com_nespresso_aeroccino_3_4

Das Design spricht mich schon mal an. Schlicht, schwarz und wie ich finde mit dem verchromten Rand sehr edel. Haptisch und optisch macht das Gerät einen guten Eindruck.

schmackofatzo-de_milchaufschaumertest-com_nespresso_aeroccino_3_2

Schaut man nun in das Innere, erkennt man die Markierungen mit der max. Angabe. Die obere Markierung ist für die maximale Füllmenge für das Erwärmen von Milch, die Untere für das Aufschäumen.

schmackofatzo-de_milchaufschaumertest-com_nespresso_aeroccino_3_3

Der kleine “Wirbel” (so nenne ich Ihn jetzt einfach mal) ist sehr leicht herausnehmbar und lässt sich somit gut und einfach säubern. Wenn man nur Milch aufwärmen möchte, benötigt man ihn nicht und kann ihn im Deckel befestigen (hier aber bitte etwas vorsichtig einklemmen, damit sich die Spirale nicht verbiegt).

schmackofatzo-de_milchaufschaumertest-com_nespresso_aeroccino_3_14

Prima, somit fliegt dieses kleine und wichtige Teil nicht in irgendeiner Schublade herum oder geht möglicherweise noch verloren. 🙂

schmackofatzo-de_milchaufschaumertest-com_nespresso_aeroccino_3_15

Hält man den “Wirbel” über die Hervorherbung im Boden, merkt man wie sich der Magnet seinen richtigen Platz sucht und sich automatisch festsetzt.

schmackofatzo-de_milchaufschaumertest-com_nespresso_aeroccino_3_5

Strom erhält der Milchaufschäumer über das netzbetriebene Bodenstück. Hier den Behälter einfach draufsetzen. Fertig!

schmackofatzo-de_milchaufschaumertest-com_nespresso_aeroccino_3_16

Als kleine Gedankenstütze findet man am Rand noch eine erklärende Zeichnung wie man den Knopf bedienen kann. Heißer Schaum: Einfach drauf drücken. Kalter Schaum: 2 sec. den Knopf gedrückt halten.
schmackofatzo-de_milchaufschaumertest-com_nespresso_aeroccino_3_8

Da ich gerne Cappucchino trinke habe ich mich für einen warmen Milchschaum entschieden. Hier also bis zur ersten Markierung Milch einfüllen und auf den Knopf drücken.

schmackofatzo-de_milchaufschaumertest-com_nespresso_aeroccino_3_7

Das Aufschlagen der Milch hört man fast gar nicht. Sehr angenehm. Möchte man den Schaum mit einem Löffel herausnehmen,  würde ich ein wenig aufpassen damit man den “Wirbel” nicht erwischt. Oder man gießt den Inhalt einfach in die Tasse. 🙂 Oben Bildet sich Schaum, unten dann die warme Milch.

schmackofatzo-de_milchaufschaumertest-com_nespresso_aeroccino_3_10

Nun kann man den Schaum entweder VOR oder NACH dem Befüllen der Tasse auf den Kaffee geben. Ich habe mich für ersteres entschieden.

schmackofatzo-de_milchaufschaumertest-com_nespresso_aeroccino_3_11

Wie man hier sehen kann, ist der Schaum perfekt geschlagen! Steif und trotzdem fluffig.

schmackofatzo-de_milchaufschaumertest-com_nespresso_aeroccino_3_12

Nun kommt noch ein wenig Zimt auf den Milchschaum….fertig. Wie ein Wölkchen 🙂

schmackofatzo-de_milchaufschaumertest-com_nespresso_aeroccino_3_13

Mir gefällt der “Nespresso Aeroccino 3” sehr gut. Er ist sehr einfach zu handhaben und macht genau das, was ich von einem Milchaufschäumer erwarte. Nach dem Gebrauch habe ich ihn sofort ausgespült, damit die Milch nicht antrocknet. Preislich ist das Gerät nicht das Günstigste auf dem Markt. Ich denke aber, wer etwas mehr “Lifsetyle” in der der Küche gerne hat, der wird sich an diesem Produkt erfreuen. Nun werde ich in den nächsten Wochen und Monaten das Produkt anwenden. Sollte mir noch etwas auffallen, ergänze ich diesen Artikel. Bis dahin freue ich mich schon auf den nächsten Kaffee 😉

Wo findet man eine Übersicht verschiedener Milchaufschäumer?

Hier: http://www.milchaufschaeumertests.com

Hmmm! Schmackofatzo

Hmmm... das dürfe auch gefallen!