BRABUS “Ein Blick hinter die Kulissen”

Ich habe mich für Euch hinter den Kulissen von BRABUS umgeschaut. Von den Leserinnen und Lesern des Fachmagazins “auto motor und sport” wurde BRABUS bereits zum zwölften Mal zur BEST BRAND in der Kategorie „Tuner“ gewählt.

1977 wurde BRABUS von Bodo Buschmann gegründet. Die Marke wuchs schnell und nur zwei Jahre später kam bereits der erste Kunde aus den arabischen Emiraten. Mit einem seinem Flagship-Store ist BRABUS seit November 2017 auch in Düsseldorf auf der „Kö“ vertreten. (Hier geht es zum Beitrag). Weitere Flagship-Stores gibt es in London, Los Angeles, Miami, Moskau, Peking, Shanghai und Tokio.

Das BRABUS Experte in seinem Gebiet ist, zeigt sich auch daran, dass fabrikneue Fahrzeuge hergebracht und umgebaut werden, um exklusive Kundenwünsche wahr werden zu lassen.

BRABUS Classic steht für hochwertige Restaurierungen, Wartung & Pflege von Young- und Oldtimern auf Mercedes-Benz oder BRABUS Basis.

Aufgrund der größtmöglichen Verwendung von Originalteilen und der perfekten handwerklichen Ausführung, wird das Automobil zu einem Kunstwerk.

BRABUS Classic bietet das gesamte Fahrzeugaufbereitungsprogramm wie Mehrschichtpolitur, Lederaufbereitung, Teppich- und Motorenreinigung u.v.m. an.

Neben der technischen Wartung wie Motoren- und Elektrik-Überholung werden bei modernen Fahrzeugen beispielsweise Airbags, Sicherheits- und Elektroniksysteme geprüft.

Kunden haben eine Vielzahl an Möglichkeiten, ihre Innenausstattung zu gestalten.

Natürlich passiert auch dies in Handarbeit und mit ausgewählten Stoffen und Ledern.

In der Posterei kann wirklich jeder Kundenwunsch erfüllt werden.

Hier ein Beispiel für eine Sonderanfertigung: Der Kunde wünscht sich vergoldete Bedienelemente! Diese werden nicht einfach nur lackiert, sondern es steckt weitaus mehr dahinter. Sie werden ganz speziell beschichtet, damit sie nicht anfällig gegen Körperfett sind und man trotz Beschichtung immer noch das Licht durch den Schalter sehen kann.

Ein einfacher Ledersitz? Nein, das gibt es hier nicht. Der Kunde kann zwischen vielen Variationen an Nähten und Mustern wählen. Auch Sonderfarben sind möglich.

Noch ist es ein fast leerer Passagierraum der Mercedes V-Klasse. Dieser bietet jedoch zahlreiche Möglichkeiten für eine kundenspezifische Individualisierung. Eine Möglichkeit ist die Verwandlung des variablen Innenraums in ein rollendes Büro, das ebenso als Kino auf Rädern dienen kann.

Eine der Produktions-Hallen beschäftigt sich mit der Produktentwicklung und der Umsetzung der digitalen Zeichnung in ein Objekt.

Hier werden Hochleistungsfahrzeuge wie beispielsweise die 662 kW / 900 PS starken und teilweise mehr als 350 km/h schnellen BRABUS 900 Supercars auf Basis der Mercedes-Benz Modelle der G- und S-Klasse gebaut.

Die BRABUS Hochleistungstriebwerke werden im eigenen Entwicklungszentrum entwickelt.

Das weltweite BRABUS Netzwerk von autorisierten Verkaufs- und Servicepartnern umfasst 106 Länder. Das waren wirklich tolle Eindrücke! Hier sieht man mit wie viel Herzblut und Engagement sich dem Automobil gewidmet wird.

Hmmm! Schmackofatzo

http://www.brabus.com

Hmmm... das dürfe auch gefallen!