Honda e – Elektroauto

Heute möchte ich Euch den Honda e vorstellen!

Der Honda e ist DEUTSCHLANDS AUTO DES JAHRES 2021. Scheinwerfer, Radarsensoren und Multi-View-Kamera befinden sich hinter einer durchgehenden Verkleidung.

Die 17-Zoll-Leichtmetallfelgen sind mit speziellen Abdeckungen versehen, die sie frei von Bremsstaub halten.

Die front des Honda e besticht durch die runden Rückleuchten mit LED-Technik und die Ladeklappe, die sich mittig auf der Motorhabe befindet.

Schaut man sich das Heck an, findet man dort auch wieder die runden Rückleuchten, integriert in der duchgehenden Verkleidung.

Ich finde die runden Leuchten passen prima zum Gesamtkonzept. Sie schmeicheln dem attraktiven City-Flitzer.

Unter der Ladeklappe befinden sich zwei Anschlüsse. Einer der Anschlüsse ist für die öffentliche Ladestation, einer für den privaten Stromanschluss. An der Ladesation soll der Honda e in 4,1 Stunden, an der privaten Steckdose in 18,8 Stunden geladen sein.

Der Elektromotor hat eine maximale Leistung von 154PS. Das maximale Drehmoment liegt bei Nm 315.

Die Türgriffe springen automatisch aus der Türe heraus. Ein schönes gimmick.

Der Griff der beiden hinteren Türen versteckt sich im Rahmen.

Die Polster des Honda e sind gut verarbeitet. Die Kombination des braun und grau passt gut zusammen und wirkt harmonisch.

Klappt man die Rücksitze um, hat man ein Ladevolumen im Kofferraum von bis zu 861 Liter.

Das Panoramadach lässt genügend Licht hinein und lässt den Innenraum dadurch größer erscheinen. Hell und freundlich eben.

Das Cockpit ist sehr aufgeräumt und digitalisiert. Was man alles auf dem Display entdecken kann, habe ich in ein paar TikTok-Videos festgehalten.

Das Lenkrad liegt gut im Griff und hat allen Komfort den man benötigt.

Ein paar der Elemente sind noch mit “regulären” Knöpfen zu bedienen. Das finde ich ganz gut, da man genau diese Bedienelemente wie z.B die Temperatur, häufig bedient.

In der mittleren Vorderkonsole befinden sich noch einige Stromanschlüsse die sehr nützlich sind.

In der Mittelkonsole findet man die Bedienung der Automatik.

Zieht man an einer Leder-Lasche, springt eine Flaschenhalterung hervor. Praktisch!

Jeder Honda e hat in seiner Serien-Ausstattung digitale Rückspiegel! Von Außen an den kleinen Kameras zu erkennen.

Im Innenraum findet sich der Außenspiegel in einem digitalen Display wieder. Ich finde eine sehr angenehme Lösung um den typischen Aussenspiegel zu ersetzten.

Sogar der Rückspiegel ist digital. Hat man den Kofferraum mal voll beladen und kann nicht herausschauen, klappt man den Spiegel einfach nach unten und schon wird einem alles angezeigt, was hinter einem passiert.

Die gesamte Bedienung des Fahrzeugs ist einfach und übersichtlich. Die Touch-Panels lassen sich gut bedienen und reagieren sehr gut auf die Berührung.

Honda hat mit dem Honda e einen wirklich schönen City-Flitzer auf den Markt gebracht. Er macht viel Laune, ist positiv auffällig und ist manchem Auto an Digitalisierung weit voraus.

HMMM! SCHMACKOFATZO

https://www.honda.de

* WERBUNG / ANZEIGE

Hmmm! Das muss ich teilen...
Email this to someone
email
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin
Share on Xing
Xing

Hmmm! Das dürfte auch gefallen...